Home
Blogartikel
English/FR
Welthandel
Supermarktketten
Welternährung
WTO-Verhandlungen
EU-Agrarpolitik
Zu meiner Person
Veröffentlichungen

Ein Planet. 9 Milliarden. Alle satt!

Wie wir mit Essen, der Umwelt und dem Hunger umgehen und wie Nahrungsmittel bislang angebaut werden, so kann es nicht weitergehen. Es gibt genug Nahrung für alle, aber knapp eine Milliarde Menschen hungern. Ein „Weiter so“ ist keine Option!

Hier geht's zu meinem Oxfam Blog und zu meinem Twitter Account!

Der Schutz der natürlichen Ressourcen und der Ernährungsgrundlagen insbesondere in armen Ländern stehen auf dem Spiel. Die landwirtschaftliche Entwicklung wird dort immer stärker vom globalen Agrobusiness bestimmt.  Die Kontrolle der Agrar- und Lebensmittelkonzerne über Ressourcen wie Land und Wasser nimmt zu. Sie forcieren eine intensive Landbewirtschaftung. Die Folge: mehr Bodendegradation, weniger Artenvielfalt. Nachhaltige Entwicklung sieht anders aus!

Mit meinen Beiträgen auf dieser Homepage möchte ich globale Zusammenhänge aufdecken und Perspektiven für die Sicherung der Ernährung und einen gerechten Weltagrarhandel aufzeigen.  

                                                             Viel Spaß beim Stöbern und Lesen! Marita Wiggerthale 

Factsheets:    

Sonderinitiative "Eine Welt ohne Hunger" (2015)  EU-Agrospritpolitik: Der politische Prozess (2013)  Fragen und Antworten zu Agrosprit (2013)  Deutsche Bank (2011)    Landgrabbing (2011)   Bioethanol/-diesel (2011)   Nahrungsmittelspekulation (2011)   Chronologie Warenterminmärkte (2011)   Frauen (2010)  Chronologie der Milchkrise (2009)

Aktuelles:

Aus für Doha-Entwicklungsrunde in Nairobi besiegelt (20.12.2015) 

WTO-Konferenz in Nairobi: Warum die Handelsgespräche in die falsche Richtung gehen (14.12.2015)

Bock bietet sich als Gärtner an. Dürre und Überflutungen gefährden die Nahrungsmittelproduktion - Agrarkonzerne versuchen, davon zu profitieren (Gastbeitrag, Neues Deutschland, 25.11.2015)

Eine Welt ohne Hunger (Außenansicht, Mittelbayerische Zeitung, 21.10.2015)

Food injustice on our plates (Digital Development Debates, October 2015)

Landgrabbing: Chance für Entwicklungsländer oder Landraub an lokalen Bauern? (Streitgespräch, Themenheft "Boden und Globalisierung", Oktober 2015)

Global trade, commodity markets and food security (PPT 17.6.2015)

Hungerbekämpfung darbt (Außenansicht, Mittelbayrische Zeitung, Mai 2015)

Keine Zukunft ohne Agrarökologie (Südlink 171, März 2015)

Cooperation with the private sector - "Perilous partnerships" (Rural 21 vom 8.9.2014)

Keine Lösung. Oxfam warnt vor Hungerrisiko von großen PPPs  (E+Z vom 15.8.2014)

Gefährliche Partnerschaft. Wie die Bundesregierung unter dem Etikett der Armutsbekämfung die Wirtschaftsinteressen von Agrarkonzernen fördert (Oxam, Mai 2014)

Starke Allianzen für Armut und Hunger? (Politische Ökologie 136, Ökologische Gerechtigkeit)

Welt ohne Armut ist möglich. Der neue Minister Müller muss vieles ändern. (Außenansicht Mittelbayrische Zeitung, 3.1.2014)

The real world in the UN Committee on World Food Security (Rural 21, 8.11.2013)

Stellungnahme zur "Welternährung“ (Öffentliche Anhörung im Ausschuss Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Deutschen Bundestages am 04. April 2011)

Blogtalk in der Frankfurter Rundschau: Ungleichgewichte im freien (?) Welthandel

Stellungnahme zur „Angebots- und Nachfragemacht des Lebensmitteleinzelhandels und die Auswirkungen auf die Verbraucher“ (Öffentliche Anhörung im Ausschuss Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Deutschen Bundestages am 05. Juli 2010)

 

Marita Wiggerthale | m.wiggerthale@jpberlin.de